Zum Inhalt springen
Foto: SPD Kleefeld-Heideviertel
Bezirksbürgermeister Henning Hofmann, Friedrich-Wilhelm Busse, Belgin Zaman, Justin Hoffmann und Emsal Tasyürek (v.l.)

4. September 2016: "Buchholz-Kleefeld im Wandel": Radtour durch den Stadtbezirk

Buchholz-Kleefeld, unser Stadtbezirk im Wandel. Unter diesem Motto lud die SPD-Bezirksratsfraktion interessierte Bürger zu einer Entdeckertour mit dem Fahrrad ein. Mitglieder der Bezirksratsfraktion informierten an verschiedenen Stationen über Vorhaben, die in den vergangenen Jahren umgesetzt werden konnten, und über Vorhaben, die sich die SPD für die nächsten Jahre vorgenommen hat.
Foto: SPD Kleefeld-Heideviertel
Belgin Zaman und Henning Hofmann lauschen Friedrich-Wilhelm Busse.

Beginnend an der Noltemeyerbrücke führte die Tour zunächst durch Groß-Buchholz. Dort berichtete Friedrich-Wilhelm Busse, parteiloses Mitglied des Bezirksrates und Kandidat auf der SPD-Liste für den Bezirksrat, über die Fertigstellung des Bürgerhauses Groß-Buchholz an der Pinkenburg. Dieses Vorhaben hatte die Buchholzer jahrelang umgetrieben und war schließlich dank finanzieller Unterstützung des Bezirksrates Buchholz-Kleefeld umgesetzt worden.

Am Roderbruch informierte Bezirksratsfrau Belgin Zaman, zugleich kulturpolitische Sprecherin der SPD-Ratsfraktion und Spitzenkandidatin in Buchholz-Kleefeld für den Rat, darüber, dass die Arbeit des Kulturtreffs Roderbruch durch erhöhte Zuwendungen und institutionelle Unterstützung für Schulungs- und Netzwerkarbeit verbessert werden konnte.

Bezirksbürgermeister Henning Hofmann und die frühere Fraktionsvorsitzende der SPD im Bezirksrat, Emsal Tasyürek, verwiesen im weiteren Verlauf der Fahrt auf verschiedene Vorhaben, die bereits umgesetzt worden sind oder vor dem Abschluss stehen. Da die Tour aufgrund des schlechten Wetters verkürzt werden musste, blieb nur knappe Hinweise auf die neue Mensa der Grundschule Lüneburger Damm, die noch im Herbst in Betrieb gehen soll, auf den sogenannten Sonnenweg zwischen Annabad und Schillerschule, der im vorletzten Jahr befestigt und beleuchtet worden ist, auf die Scheidestraße, die am Anfang der Woche wieder freigegeben worden war, und auf das Kulturzentrum Kleefeld, das nach dem Willen des Bezirksrates in der Werkstatt Süd an der Hölderlinstraße entstehen soll.

Vorherige Meldung: Wahlkampf mit Bezirksbürgermeister Henning Hofmann

Nächste Meldung: Fahrdienst zur Kommunalwahl

Alle Meldungen