Zum Inhalt springen
Am 15. Oktober haben Sie die Wahl: Sie bestimmen über die Zukunft Niedersachsens!
Für Zukunft und Zusammenhalt, für die Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit von Rot-Grün in der Bildung, in Gesundheit, Arbeit und Wirtschaft und für einen Ministerpräsidenten Stephan Weil.
Sie entscheiden - mit ihren beiden Stimmen. Für die SPD!

Nach der Wahl im Bund steht auch Niedersachsen vor einer Richtungsentscheidung: Rot-Grün oder Schwarz-Gelb? Unsere Richtung ist klar: Wir wollen Niedersachsen fit für die Zukunft machen und den Zusammenhalt unter den Menschen in unserem Land weiterhin stärken.

Unter der rot-grünen Koalition, deren Mehrheit im Landtag überraschend durch eine Intrige der CDU gebrochen worden ist, hat Niedersachsen erhebliche Fortschritte gemacht und den sozialen Zusammenhalt gestärkt. Wir haben die Studiengebühren abgeschafft, wir sind zum Abitur nach 13 Jahren (G9) zurückgekehrt, wir haben die Ganztagsschulen ausgebaut, wir haben die Dritte Betreuungskraft in Krippen eingeführt, wir haben die Polizei, die unter Schwarz-Gelb kaputtgespart worden ist, wieder aufgebaut (mit so vielen Polizeibeamten wie noch nie), wir haben bessere Arbeitsverhältnisse für Leih- und Zeitarbeiter geschaffen, wir haben das Landesblindengeld erhöht und wir haben die Ausbildung in Pflegeberufen kostenfrei gemacht.

Wir werden

- die Kita-Beiträge, das Schulgeld für Ausbildungen in sozialen Berufen und die Gebühren für die Meisterprüfung abschaffen,

- mehr bezahlbaren Wohnraum schaffen und jedes Jahr 25.000 Wohnungen bauen lassen,

- jährlich fast 300 Millionen Euro in die Modernisierung von Krankenhäusern stecken,

- eine Milliard Euro für finanzschwache Kommunen zur Verfügung stellen, damit dort der Straßen- und der Breitbandausbau, Bildungs- und Sportangebote oder Integrationsprojekte vorangetrieben werden können,

- gleichen Lohn für gleiche Arbeit durchsetzen - sowohl für Frauen und Männer als auch für Leih- und Zeitarbeit,

- weitere 1.000 Polizistinnen und Polizisten einstellen, um die Sicherheit zu erhöhen, und ihre Zulagen für Nacht- und Wochenendeinsätze erhöhen,

- den Breitbandausbau beschleunigen und

- für ein Europa der Solidarität, der Fairness und der Freiheit kämpfen.

Das alles schafft ZUKUNFT UND ZUSAMMENHALT. Darum beide Stimmen für die SPD: Erststimme Doris Schröder-Köpf, Zweitstimme SPD.

Download Format Größe

Informationen ...

Vorherige Meldung: Hannover investiert in Buchholz-Kleefeld: 28 Millionen Euro für Schulen

Nächste Meldung: Wahlkampf mit Doris und Boris am Eisstadion

Alle Meldungen