Zum Inhalt springen
Bild unserer Delegierten zum Stadtverbandsparteitag Foto: SPD Kleefeld-Heideviertel
Unsere Delegierten zum Stadtverbandsparteitag: Fabian Lüthe, Tilko Feist, Belgin Zaman, Andreas Hammerschmidt, Simone Kalisch-Humme, Marc-Dietrich Ohse und Nils Greve (v.l.)

15. Januar 2024: „Eine Stadt für alle!“ – Stadtverbandsparteitag wählt Adis Ahmetovic und Melanie Walter zu Vorsitzenden

Unser Stadtverbandsparteitag hat Adis Ahmetovic und Melanie Walter zu Vorsitzenden gewählt. Der Stadtverband setzte mit seiner Solidarisierung mit den jüdischen Gemeinden zudem ein wichtiges Zeichen im Kampf gegen Menschenfeindlichkeit.
Bild von Rebecca Seidler Foto: SPD-Ratsfraktion Hannover
Appellierte an den Parteitag, zusammenzustehen gegen Menschenfeindlichkeit und Antisemitismus: Rebecca Seidler.

Vor der SPD zu sprechen, sei eine „Ehre für jede Demokratin“, erklärte Rebecca Seidler von der Liberalen Jüdischen Gemeinde mit Blick auf den Kampf der Sozialdemokratie gegen den Nationalsozialismus und die umgehende Wiedergründung der SPD nach dem Krieg in Hannover zu Beginn des Parteitages. Sie dankte unserem Ministerpräsidenten Stephan Weil und unserem Stadtverbandsvorsitzenden Adis Ahmetovic für deren uneingeschränkte Solidarität mit der jüdischen Community in den vergangenen Wochen und erklärte: „Unsere Stadt braucht diese vereinten Kräfte gegen die Menschenfeindlichkeit und gegen die AfD.“

Bild von Stephan Weil Foto: SPD-Ratsfraktion Hannover
Unser Landesvorsitzender und Ministerpräsident Stephan Weil forderte die SPD auf, den Menschen Vertrauen und Sicherheit zu geben.

Stephan Weil wiederum betonte, es sei die Aufgabe der Sozialdemokratie, für alle Menschen einzustehen, „die hart arbeiten und sich an die Regeln halten“. Sie bildeten den Kern der Gesellschaft und seien deshalb unverzichtbar für die Demokratie, wie auch diese Menschen die SPD bräuchten: „Es ist unsere Aufgabe, Sicherheit und Vertrauen zu geben.“ Das unterstrich der Betriebsratsvorsitzende von VW Nutzfahrzeuge, Stavros Christidis: Eine Zukunft hätten die Gewerkschaften, die demokratischen Parteien und Vereinigungen und damit unsere Gesellschaft insgesamt nur, wenn „wir unsere Zukunft gemeinsam gestalten“.

Bild vom Dank an die Hochwasser-Helfer Foto: SPD-Ratsfraktion Hannover
Unsere Stadtverbandsvorsitzende Melanie Walter, unser Regionspräsident und Unterbezirksvorsitzender Steffen Krach, unser Ministerpräsident und Landesvorsitzender Stephan Weil (M.), unser Stadtverbandsvorsitzender Adis Ahmetovic (3. v.r.) und unser Stadtkämmerer und Ordnungsdezernent Axel von der Ohe (r.) dankten den Hilfskräften von Johannitern, THW, Maltesern und Feuerwehr für ihren Einsatz beim Hochwasser in diesem Winter.

Solche Sicherheit und Vertrauen hätten zuletzt die Hauptamtlichen von Feuerwehren, Rettungsdiensten, Hilfsorganisationen und Technischem Hilfswerk (THW) beim Kampf gegen das Hochwasser bewiesen, so Adis. Der Parteitag dankte allen Einsatzkräften und bekundete ihnen seine Unterstützung, auch beim Kampf gegen Angriffe auf Rettungsdienste und Sicherheitskräfte – und zwar „nicht nur in Krisenzeiten; denn wir sind immer im Einsatz“, so die Malteserin Charlotte Jarausch von Schweder.

Bild von der Verabschiedung Ulrike Strauchs Foto: SPD-Ratsfraktion Hannover
Unser Unterbezirksvorsitzenden Leyla Hatami und Steffen Krach (r.) dankten gemeinsam mit unserem Stadtverbandsvorsitzenden Adis Ahmetovic seiner Partnerin Ulrike Strauch.

Zu Beginn der Beratungen ernannten die Delegierten die bisherige Ko-Vorsitzende Ulrike Strauch, die aus gesundheitlichen Gründen nicht wieder antrat, zur Ehrenvorsitzenden unseres Stadtverbandes. Ulrike war vor vier Jahren gemeinsam mit Adis zu dessen Vorsitzender gewählt worden.

„Wir haben den Anspruch, diese Stadt weiterhin zu gestalten“, erklärte Adis – auch mit Blick auf das Motto des Parteitages „Eine Stadt für alle!“ –, was Lars Kelich in seinem Rechenschaftsbericht an den Beispielen Wohnungsbau, Bildung, Wirtschaft und Soziales unterstrich. Diesen Gestaltungsanspruch verdeutlichte Adis auch mit Blick auf das unschätzbare Engagement Ehrenamtlicher. Dieser Anspruch werde auch in Zeiten knapper Kassen aufrechterhalten; dass sie dies durchhalte, habe die Sozialdemokratie in Hannover in den vergangenen Krisenjahren deutlich gemacht.

Bild des Stadtverbandsvorstandes Foto: SPD Kleefeld-Heideviertel
Der neue Vorstand unseres Stadtverbandes: Franziska Rosenthal, Erika Schrader, Merlindona Shabani, Delaine Pastor Kühn, Jan de Vries, Lea Sankowske, Esma Bozdemir, Florian Kusche, Séverine Jean, Björn Hensoldt, Frauke Wrigge, Hans Hoffmann, Michael Homann, Carsten Sawosch, Melanie Walter, Turan Arslan, Adis Ahmetovic und Knud Hendricks.

Um dieses Profil zu schärfen, wird der Stadtverband sich noch in diesem Jahr Leitlinien geben, die zusammen mit den Ortsvereinen und den Bezirksratsfraktionen erarbeitet werden sollen; Eckpunkte dazu hatte der Stadtverbandsvorstand in den vergangenen Wochen gemeinsam mit der Ratsfraktion erarbeitet. Einige davon wurden auf dem Parteitag durch verschiedene Anträge konkreter gefasst, etwa zur Umsetzung des Wohnungsbaukonzeptes, zum Klimaschutz und zur Bekämpfung der Armut in Hannover.

Adis wurde gemeinsam mit Melanie Walter zu Vorsitzenden des Stadtverbandes gewählt (mit 94 bzw. 91 Prozent der Stimmen). Zu stellvertretenden Vorsitzenden wählten die Delegierten Frauke Wrigge, die damit Melanie Walter nachfolgt, und – wie bisher – Séverine Jean, Björn Hensoldt sowie Hans Hoffmann.

Nicht in den Vorstand gewählt wurden leider Nils Greve, der vor zwei Jahren erstmals in den Stadtverbandsvorstand gewählt worden war, und Fabian Lüthe aus unserem Ortsverein.

Bild von der Verabschiedung Andreas Hammerschmidts Foto: SPD Kleefeld-Heideviertel
Wurde nach 13 Jahren aus dem Stadtverbandsvorstand verabschiedet: unser Genosse Andreas Hammerschmidt mit Melanie Walter, unserem Ortsvereinsvorsitzenden Marc-Dietrich Ohse und Adis Ahmetovic.

Nicht wieder angetreten war Andreas Hammerschmidt aus unserem Ortsverein, der als dienstältestes Mitglied des Stadtverbandsvorstandes auf dem Parteitag verabschiedet wurde. Andreas hat dem Vorstand seit 2011 angehört und war 2013 bis 2020 als stimmberechtigtes Mitglied unserer Ratsfraktion zugewählt worden. Für sein außerordentliches und stets verlässliches Engagement dankte ihm für den Parteitag auch unser Ortsvereinsvorsitzender Marc-Dietrich Ohse.

Alle Unterlagen zum Stadtverbandsparteitag ...

Vorherige Meldung: Friedvolle Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

Nächste Meldung: Ein starkes Zeichen gegen Rechts!

Alle Meldungen