Zum Inhalt springen
Bild von Ellisabeth Bannert und Johanna Starke Foto: SPD Kleefeld-Heideviertel
Die Vorsitzende der Bürgergemeinschaft Roderbruch, Elisabeth Bannert, dankt dem Bezirksrat für den Bürgerpreis. Links Bezirksbürgermeisterin Johanna Starke.

18. November 2021: Bürgerpreis des Bezirksrates an die Bürgergemeinschaft Roderbruch und an Franz Betz verliehen

Für ihr unverzichtbares Engagement für das Quartier hat die Bürgergemeinschaft Roderbruch den Bürgerpreis 2021 unseres Bezirksrates erhalten und den Lichtkünstler Franz Betz, der etwa für sein Projekt "Kleefeld leuchtet" bekannt ist, ausgezeichnet.

Seit 40 Jahren besteht die Bürgergemeinschaft Roderbruch, die wichtige Arbeit leistet. Am bekanntesten ist sicherlich der Kulturtreff Roderbruch, der von der Bürgergemeinschaft getragen wird. Auch im Stadtteilgespräch ist die Bürgergemeinschaft eine wichtige Partnerin. Wichtig ist auch die Clownswohnung, wo ein niedrigschwelliges Angebot für Kinder aus einkommensschwachen Familien vorgehalten wird.

Diese vielfältige Palette, die in einem Quartier mit besonderen sozialen Herausforderungen vorgehalten wird, war Grund genug, der Bürgergemeinschaft Roderbruch den Bürgerpreis des Bezirksrates in diesem Jahr zuzuerkennen.

Bild von Franz Betz und Johanna Starke Foto: SPD Kleefeld-Heideviertel
Franz Betz nach der Verleihung des Bürgerpreises durch Bezirksbürgermeisterin Johanna Starke.

Allerdings ist der Bürgerpreis in diesem Jahr aufgeteilt worden: die andere Hälfte ging an den Lichtkünstler Franz Betz, der in Kleefeld an der Berckhusen-/Nackenberger Straße sein "TrafoLab" betreibt. Betz, der unter anderem zu den Initiator*innen des Lichtkunstfestivals "Hannover leuchtet" vor drei Jahren gehört, hat sich in unserem Stadtbezirk bereits zwei Jahre zuvor mit dem Projekt "Kleefeld leuchtet" einen Namen gemacht. An dieser Aktion beteiligen sich unter Betz' Koordination zahlreiche Initiativen aus Kleefeld; vor allem bezieht Franz Betz Schulkinder in die Vorbereitung und Durchführung von "Kleefeld leuchtet" ein. Die Aktion findet jährlich für eine Woche im November statt und taucht den Stadtteil an verschiedenen Stellen in ungewohntes Licht.

In diesem und im vergangenen Jahr musste "Kleefeld leuchtet" leider abgesagt werden; wir hoffen, dass dieses tolle Projekt, das über unseren Stadtbezirk hinausstrahlt, im kommenden Jahr wieder durchgeführt werden kann.

Franz Betz und Elisabeth Bannert als Vorsitzende der Bürgergemeinschaft Roderbruch nahmen die Auszeichnungen sichtlich berührt aus den Händen unserer scheidenden Bezirksbürgermeisterin Johanna Starke entgegen.

Vorherige Meldung: Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen: Marc-Dietrich Ohse bleibt Vorsitzender

Nächste Meldung: Belgin Zaman zur Bezirksbürgermeisterin gewählt, rot-grüne Koalition im Bezirksrat

Alle Meldungen