Zum Inhalt springen
Bunt statt braun, 21.02.2021 Foto: SPD Kleefeld-Heideviertel
"Ich habe mehr Angst vor einheimischen Rechten als vor fremden Flüchtlingen": Demonstration "Bunt statt braun" auf Hannovers Marktplatz.

21. Februar 2020: Bunt statt braun! - Wir setzen ein Zeichen gegen Rassismus

An die 3.000 Menschen setzten heute Abend in unserer Stadt ein Zeichen gegen Ausgrenzung und gegen Rassismus: "Hannover ist bunt statt braun!". Gemeinsam gedachten wir der Opfer des Terroranschlags von Hanau und bekannten uns zur Offenheit Hannovers.

Zwei Tage nach dem Terroranschlag, bei dem im hessischen Hanau ein rechter Gewalttäter zehn Menschen tötete, haben nahezu dreitausend Menschen für eine offene Stadtgesellschaft demonstriert, darunter auch etliche Mitglieder unseres Ortsvereins.

Ministerpräsident Stephan Weil, Regionspräsident Hauke Jagau (beide SPD) und Oberbürgermeister Belit Onay riefen gemeinsam mit anderen dazu auf, sich der rechten Hetze entgegenzustellen. Schon in der unmittelbaren Nachbarschaft gelte es einzuschreiten, wenn andere Menschen wegen ihrer Herkunft, ihres Aussehens, ihrer Weltanschauung oder ihrer geschlechtlichen Orientierung beschimpft oder bedrängt würden. Aus Worten würden Taten, wie der Mordanschlag von Hanau zeige, aus Hetze Terror.

Vorherige Meldung: „Kontinuierliche Verbesserungen“: Henning Hofmann und Johanna Starke zu Gast in unserem Ortsverein

Nächste Meldung: „Wir wollen Vertrauen zurückgewinnen “: Unsere neuen Stadtverbandsvorsitzenden stellen sich vor

Alle Meldungen