Zum Inhalt springen
Bild von der Jubilarehrung Foto: SPD Kleefeld-Heideviertel
Unsere Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack mit den Jubilaren Volker Zimmermann und Marlies Just sowie unserem Ortsvereinsvorsitzenden Marc-Dietrich Ohse

1. Dezember 2019: "Eine Einladung zur Solidarität": Unser Ortsverein ehrte langjährige Genossinnen und Genossen

Die Ehrung langjähriger Mitglieder sei wie "eine Einladung zur Solidarität", erklärte unsere Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack: Man blicke gemeinsam auf das Erreichte zurück und spreche sich Kraft für die Zukunft zu.

Gerad jetzt bräuchten wir solche Solidarität, fuhr Kerstin fort: Hinter den gestern designierten Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans müssten sich jetzt alle Mitglieder versammeln, auch die unterlegenen Kandidatinnen und Kandidaten. Und der Bundesparteitag am kommenden Wochenende müsse dann entscheiden, ob die große Koalition fortbestehen solle. Sie hielte dies für vernünftig, so Kerstin, da "wir ja noch einiges vorhaben": etwa die Grundrente, die weiteren Klimapakete oder die Entschuldung von Kommunen.

Bild von Kerstin Tack, Marlies Just und Marc-Dietrich Ohse Foto: SPD Kleefeld-Heideviertel
Unsere Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack mit Jubilarin Marlies Just und unserem Ortsvereinsvorsitzenden Marc-Dietrich Ohse

Auf 65 Jahre Mitgliedschaft in der SPD blickte Marlies Just zurück. Sie war 1954 in unsere Partei eingetreten, nachdem sie bereits zwei Jahre zuvor mitgeholfen hatte, die Jugendorganisation der Falken mit aufzubauen. Im Jahr ihres Parteieintrittes wurde Hannover 96 Deutscher Meister und die deutsche Nationalmannschaft absolvierte ihr erstes Länderspiel als frischgebackene Weltmeister im neuen Niedersachsenstadion. Dort erlebte Marlies im selben Jahr eine Großveranstaltung des Deutschen Gewerkschaftsbundes, für den sie arbeitete.

Bild von Kerstin Tack, Volker Zimmermann und Marc-Dietrich Ohse Foto: SPD Kleefeld-Heideviertel
Unsere Bundestagsabgeordnete Kerstin Tack mit Volker Zimmermann und unserem Ortsvereinsvorsitzenden Marc-Dietrich Ohse

Die Verbindung zwischen Gewerkschaften und Sozialdemokratie liegt auch Volker Zimmermann besonders am Herzen, der vor zehn Jahren, nach der verlorenen Bundestagswahl 2009 eher "aus Mitleid" in die SPD eingetreten sei, wie er erklärte.

Unser Ortsvereinsvorsitzender Marc-Dietrich Ohse dankte im Rahmen der Jubilarfeier allen Abgeordneten für die Arbeit des vergangenen Jahres: Die SPD könne im Bund wie in Hannover durchaus stolz sein, habe sie doch wichtige Vorhaben angeschoben oder durchgesetzt - auch wenn die Wählerinnen und Wähler dies zurzeit nicht honorierten. Er erhoffe sich von den beiden bevorstehenden Parteitagen, dem Bundesparteitag am 6.-8. Dezember und dem Stadtverbandsparteitag am 11. Januar, einen Aufbruch und Zeichen neuer Geschlossenheit.

Vorherige Meldung: Kerstin Tack: „Wir müssen raus und sagen: Das waren wir!“ Mitgliederversammlung zum Thema „Regieren und Erneuerung“

Nächste Meldung: Unser Ortsvereinsvorsitzender Marc-Dietrich Ohse kandidiert für den Stadtverbandsvorsitz

Alle Meldungen