Zum Inhalt springen
Der Hermannsburger Damm Richtung Karl-Wiechert-Allee Foto: SPD Kleefeld-Heideviertel
Mit neuer Decke: der Hermannsburger Damm Richtung Karl-Wiechert-Allee

10. Mai 2021: Hermannsburger Damm hat eine neue Decke erhalten, dazwischen blühen künftig Wildblumen

Der Hermannsburger Damm ist in den Osterferien saniert worden. Zugleich sind zwischen den Wegen Beete mit Wildblumen angelegt worden. Radfahrer und Fußgänger haben es nun deutlich bequemer und werden sich bald an einer tollen Blütenpracht erfreuen können.

In den Osterferien hat die Stadt die Oberfläche der Wege am Hermannsburger Damm saniert. Sie ist damit unserem Antrag aus dem vergangenen Frühjahr gefolgt, die Wegedecken zwischen der Breiten Wiese und dem Bahnhof Karl-Wiechert-Allee zu sanieren. Damit sind nun auf knapp 1,5 Kilometern die Rad- und Fußwege in diesem Bereich wieder eben und damit weitestgehend gefahrenfrei zu benutzen.

Zugleich wurden zwischen den Wegen und in verschiedenen Randbereichen des Hermannsburger Damms Wildblumen ausgesät. Damit entspricht die Stadt einem Antrag, den wir vor zweieinhalb Jahren in den Rat eingebracht hatten, nämlich auf städtischen Flächen vermehrt einheimische Blühpflanzen auszusäen. Auf diese Weise soll dem Insektensterben wie auch der Verbreitung zugewanderter Pflanzen (sogenannter "Neophyten") begegnet werden.

In wenigen Wochen wird sich am Hermannsburger Damm, der wegen der frischen Beete noch ein wenig öde aussieht, eine großartige Wildblumenpracht entfalten.

Der Hermannsburger Damm in Richtung Breite Wiese Foto: SPD Kleefeld-Heideviertel
Wildblumenbeete zwischen dem Fuß- und dem Radweg am Hermannsburger Damm.

Vorherige Meldung: Petra Rudszuck, Angelo Alter und Eckart Galas sollen für die Regionsversammlung kandidieren

Nächste Meldung: 10 Jahre Dachstiftung Diakonie/152 Jahre Stephansstift - wir gratulieren!

Alle Meldungen